expr:class='"loading" + data:blog.mobileClass'>

Follower

Freitag, 26. August 2011

Shopping Event präsentiert von Hallhuber und Maxi

Gestern Abend war es soweit: Hallhuber und die Zeitschrift Maxi präsentierten das Shopping Event für die Frau. In ausgewählten Stores in Berlin, München, Hamburg und Köln wurde die aktuelle Kollektion präsentiert. Dazu wurde ein schön geschwungenes Gläschen Jules Mumm gereicht und man bekam eine aktuelle Leseprobe von Maxi. Zusätzlich bekam man noch 20% auf die gesamte Kollektion inkl. der bereits reduzierten Ware. Um 20 Uhr sollte es losgehen....


Ich wollte mich eine halbe Stunde vor Beginn mit meiner Freundin vor dem Alsterhaus treffen. So verließ ich pünktlich die Wohnung noch mit flachen Schuhen. Ich konnte bzw. durfte fast 1 Jahr keinen hohen Schuhe tragen. Aber ich wollte diesen Anlass nutzen, um mich wieder daran zu gewöhnen denn ich hasse flache Schuhe! Mit dabei das iPad weil dort ja ein Navi drin ist - man will sich ja nicht verlaufen denn wo zum Teufel war die Gerhofstr.?


Ich habe natürlich wieder mal den Vogel abgeschossen und mir das höchste bzw. eins der höchsten Paar Schuhe eingepackt... und das, obwohl ich 1 Jahr nicht auf hohen Schuhen laufen durfte.... ich wechselte die Schuhe in der U-Bahn..... wir waren etwas zu früh dran aber stiefelten dann Richtung Gerhofstr..


Der Store wurde bereits ab 19:45 Uhr geschlossen. Empfangen wurde man von einer netten Dame mit Klemmbrett, die auch prompt meinen Namen fand. Begrüßt wurde man von der Chefredakteurin von Maxi und deren Mitarbeitern. Dazu bekam man sofort ein Gläschen Jules Mumm gereicht weiß oder rosé. 


Zur Sicherheit fragte ich, ob ich aus Fotos machen darf, die ich dann auch veröffentlichen konnte. Als ich sagte, dass ich die Einladung von einer Bloggerin bekommen habe und auch noch selbst eine bin, wurden die Augen größer und sie meinten, dass ich darüber berichten kann.



Der Laden füllten sich auch recht schnell recht gut. Und wir begannen zu stöbern. Es gab wirklich schöne Sachen und vor allem viele Tücher. Auf 2 Etagen konnte man sich umsehen und dazu natürlich immer ein kleines Gläschen in die Hand nehmen.


Oder auch 2 .... natürlich waren alle Frauen mindestens im Doppelpack dort. Ein Fotograf fragte, ob wir Maxi Abonnenten sind... nein ... aber die Zeitschrift würden wir kennen ... ja natürlich.


Ich gehe mal davon aus, dass seine Bilder demächst in der Maxi oder auf Hallhuber.de veröffentlicht werden.


Die Veranstaltung sollte bis 23 Uhr dauern aber so lang blieben wir nicht dort. Da uns die Schuhe umbrachten wechselten wir noch im Laden die Schuhe. Wir bemerkten, dass nur weniger Frauen High Heels trugen und die, die sie getragen haben, litten unter geschwollenen Füßen. 

Es war auch eine sehr stickige Luft in dem Laden und dank der Deckenstrahler war es auch sehr heiß, so dass wir zwischen nach 21 Uhr den Laden Richtung UCI Kino verließen.

Natürlich haben wir auch etwas nettes gefunden. Zwar nicht in dem Preissegment wie die anderen meist älteren Damen aber trotzdem...



Ich habe für rund 17 Euro einen Geldbeutel, ein Paar Armreifen und ein Armband erstanden.



Freitag, 26. August 2011

Shopping Event präsentiert von Hallhuber und Maxi

Gestern Abend war es soweit: Hallhuber und die Zeitschrift Maxi präsentierten das Shopping Event für die Frau. In ausgewählten Stores in Berlin, München, Hamburg und Köln wurde die aktuelle Kollektion präsentiert. Dazu wurde ein schön geschwungenes Gläschen Jules Mumm gereicht und man bekam eine aktuelle Leseprobe von Maxi. Zusätzlich bekam man noch 20% auf die gesamte Kollektion inkl. der bereits reduzierten Ware. Um 20 Uhr sollte es losgehen....


Ich wollte mich eine halbe Stunde vor Beginn mit meiner Freundin vor dem Alsterhaus treffen. So verließ ich pünktlich die Wohnung noch mit flachen Schuhen. Ich konnte bzw. durfte fast 1 Jahr keinen hohen Schuhe tragen. Aber ich wollte diesen Anlass nutzen, um mich wieder daran zu gewöhnen denn ich hasse flache Schuhe! Mit dabei das iPad weil dort ja ein Navi drin ist - man will sich ja nicht verlaufen denn wo zum Teufel war die Gerhofstr.?


Ich habe natürlich wieder mal den Vogel abgeschossen und mir das höchste bzw. eins der höchsten Paar Schuhe eingepackt... und das, obwohl ich 1 Jahr nicht auf hohen Schuhen laufen durfte.... ich wechselte die Schuhe in der U-Bahn..... wir waren etwas zu früh dran aber stiefelten dann Richtung Gerhofstr..


Der Store wurde bereits ab 19:45 Uhr geschlossen. Empfangen wurde man von einer netten Dame mit Klemmbrett, die auch prompt meinen Namen fand. Begrüßt wurde man von der Chefredakteurin von Maxi und deren Mitarbeitern. Dazu bekam man sofort ein Gläschen Jules Mumm gereicht weiß oder rosé. 


Zur Sicherheit fragte ich, ob ich aus Fotos machen darf, die ich dann auch veröffentlichen konnte. Als ich sagte, dass ich die Einladung von einer Bloggerin bekommen habe und auch noch selbst eine bin, wurden die Augen größer und sie meinten, dass ich darüber berichten kann.



Der Laden füllten sich auch recht schnell recht gut. Und wir begannen zu stöbern. Es gab wirklich schöne Sachen und vor allem viele Tücher. Auf 2 Etagen konnte man sich umsehen und dazu natürlich immer ein kleines Gläschen in die Hand nehmen.


Oder auch 2 .... natürlich waren alle Frauen mindestens im Doppelpack dort. Ein Fotograf fragte, ob wir Maxi Abonnenten sind... nein ... aber die Zeitschrift würden wir kennen ... ja natürlich.


Ich gehe mal davon aus, dass seine Bilder demächst in der Maxi oder auf Hallhuber.de veröffentlicht werden.


Die Veranstaltung sollte bis 23 Uhr dauern aber so lang blieben wir nicht dort. Da uns die Schuhe umbrachten wechselten wir noch im Laden die Schuhe. Wir bemerkten, dass nur weniger Frauen High Heels trugen und die, die sie getragen haben, litten unter geschwollenen Füßen. 

Es war auch eine sehr stickige Luft in dem Laden und dank der Deckenstrahler war es auch sehr heiß, so dass wir zwischen nach 21 Uhr den Laden Richtung UCI Kino verließen.

Natürlich haben wir auch etwas nettes gefunden. Zwar nicht in dem Preissegment wie die anderen meist älteren Damen aber trotzdem...



Ich habe für rund 17 Euro einen Geldbeutel, ein Paar Armreifen und ein Armband erstanden.