expr:class='"loading" + data:blog.mobileClass'>

Follower

Sonntag, 15. Juli 2012

Die A+Modenschau in Hamburg

Wie ich schon einmal berichtet habe, wurde ich zu der “A+Modenschau” eingeladen. Nun möchte ich euch berichten, wie mein Abend verlief.

Ort des Geschehens war der Börsensaal der Handelskammer in Hamburg. Tickets konnten für 17 Euro bzw. 12 Euro für Studenten käuflich erworben werden . Ich war in Begleitung meiner Freundin dort, und die musste sich ihre Karte ebenfalls kaufen.

IMG_1422

Um 17 Uhr war Einlass und um 18 Uhr sollte die Show beginnen. Draußen standen auch schon Trauben von Menschen an. Jung und alt. Mit ca. 10-15 Minuten Verspätung begann dann der Einlass. Manche Leute mussten sich teilweise zu Dritt durch die Tür quetschen. Ich meinte nur dazu, dass hier kein Schlussverkauf wäre und es nicht nötig sei, sich derart durch die Tür zu quetschen.

Ich habe viele Mädels gesehen, die einen tollen Style hatten. Sei es Jeffrey Campbell Schuhe oder durchsichtige Vokuhila Röcke. Ich traue mich nie, so etwas zu tragen bzw. Stilbrüche zu begehen. Wieso eigentlich nicht?! Ja, wieso denn nicht? Wahrscheinlich wegen der Ignoranz und Dummheit von anderen Menschen, die alles was sie nicht kennen niedermachen. Aber das ist eine andere Geschichte.

Für die geladenen Gäste gab es einen extra Bereich, an denen man sich seinen Button abholen konnte.

 

IMG_0845[1]

Für Blogger etc. wurde extra die 1. Reihe reserviert, aber das merkten wir recht spät. Ich habe dort auch die Tamina, eine nette Bloggerin aus Hamburg, kennengelernt. Ich habe euch mal ihren Blog verlinkt. Ihr habt sicher auch von dem Beitrag von RTL Explosiv gehört, in dem sich Rolf Scheider über Modeblogger beschwert. Eins stimmt aber: man erkennt Blogger IMMER an der Spiegelreflex Kamera. Ohne Ausnahme.

 

Zur Location kann man nicht viel sagen, man muss sich die Bilder ansehen:

 

IMG_1445

IMG_1452

IMG_1432

IMG_1473

 

Der Saal füllte sich nach und nach und ich stellte mir vor, dass so die Atmosphäre bei der Fashion Week sein muss, nur etwas größer. Ich war leider noch nie dort, da immer etwas dazwischen kam.

Ich war begeistert von den Studenten, die die ganze Show selbst organisiert und durchgeführt haben. Ich habe Mädchen gesehen, die Heidi Klum mit Kusshand genommen hätte. Ein Model, hat mich etwas an die Neele aus der 5. Staffel von Germany’s next Topmodel erinnert.

Ich werde euch ein Paar Impressionen zeigen:

 

_MG_1582_MG_1586_MG_1598_MG_1606_MG_1612_MG_1638_MG_1714_MG_1737_MG_1738_MG_1742_MG_1743_1_MG_1757

Ich muss euch sagen, dass mich einige Stücke wirklich interessiert haben. Von Haute Couture ist man es gewohnt, dass nicht alle Stücke tragbar sind bzw. eher nach Kunst am Menschen aussehen. Aber ich denke, es geht nicht immer nur um das “Tragbar sein”, sondern auch darum, was man ausdrücken will. Wie setze ich das Thema “Traurigkeit”um. Es ist eine Art Kunst am Menschen.

IMG_1501IMG_1539IMG_1540IMG_1547_MG_1782_MG_1796

 

 

Die Models trugen auch tolle Schuhe, ja darauf achte ich auch. Besonders die waren toll:

 

_MG_1707

 

Unbenannt-1

Bling Bling in allen möglichen Farben. Aber auch Plateau Heels a la Katzenberger wurden gezeigt. Ich glaube, nicht jedes Mädel hatte Freude daran …

 

_MG_1581_MG_1600_MG_1618_MG_1676_MG_1715IMG_1505IMG_1511IMG_1673

Jetzt verstehe ich auch, wieso die Stars abends Sonnenbrillen tragen. Ich fand es schon grell, wenn ich Blitzlichter abbekam. Wie muss das sein, wenn 30 Kameras auf einmal auf dich gerichtet sind … da wird man blind.

Ich fand die gesamte Show wirklich gelungen, die musikalische Untermalung war einfach toll! Ich hab auch via Shazam versucht etwas zu taggen, damit ich mir die Musik später selbst besorgen kann. Viele Mädels waren wirklich sehr hübsch und haben mich mit ihren Frisuren inspiriert. Alle Models hatte toupierte Haare wie Nicole Richie auf diesem Bild:

 

(Quelle: http://s.frauen.de/)

Ich habe es nicht bereut hingegangen zu sein! Ich habe viele hübsche Mädels gesehen, eine wirklich schöne Show und sogar die Bauchmuskeln eines netten Studenten waren auch dabei. Dieser entlockte den Damen hinter mir sogar einige “ahhhh’s” und “ahhhaaa, guck an”.

Ich würde jeder Zeit wieder gern hingehen. Es ist ein Trugschluss, dass sich nur große Shows von berühmten Designern lohnen, denn vielleicht habe ich gerade DAS Talent gesehen, dass in einigen Jahren seine eigene Show auf der Fashion Week eröffnen wird.

Sonntag, 15. Juli 2012

Die A+Modenschau in Hamburg

Wie ich schon einmal berichtet habe, wurde ich zu der “A+Modenschau” eingeladen. Nun möchte ich euch berichten, wie mein Abend verlief.

Ort des Geschehens war der Börsensaal der Handelskammer in Hamburg. Tickets konnten für 17 Euro bzw. 12 Euro für Studenten käuflich erworben werden . Ich war in Begleitung meiner Freundin dort, und die musste sich ihre Karte ebenfalls kaufen.

IMG_1422

Um 17 Uhr war Einlass und um 18 Uhr sollte die Show beginnen. Draußen standen auch schon Trauben von Menschen an. Jung und alt. Mit ca. 10-15 Minuten Verspätung begann dann der Einlass. Manche Leute mussten sich teilweise zu Dritt durch die Tür quetschen. Ich meinte nur dazu, dass hier kein Schlussverkauf wäre und es nicht nötig sei, sich derart durch die Tür zu quetschen.

Ich habe viele Mädels gesehen, die einen tollen Style hatten. Sei es Jeffrey Campbell Schuhe oder durchsichtige Vokuhila Röcke. Ich traue mich nie, so etwas zu tragen bzw. Stilbrüche zu begehen. Wieso eigentlich nicht?! Ja, wieso denn nicht? Wahrscheinlich wegen der Ignoranz und Dummheit von anderen Menschen, die alles was sie nicht kennen niedermachen. Aber das ist eine andere Geschichte.

Für die geladenen Gäste gab es einen extra Bereich, an denen man sich seinen Button abholen konnte.

 

IMG_0845[1]

Für Blogger etc. wurde extra die 1. Reihe reserviert, aber das merkten wir recht spät. Ich habe dort auch die Tamina, eine nette Bloggerin aus Hamburg, kennengelernt. Ich habe euch mal ihren Blog verlinkt. Ihr habt sicher auch von dem Beitrag von RTL Explosiv gehört, in dem sich Rolf Scheider über Modeblogger beschwert. Eins stimmt aber: man erkennt Blogger IMMER an der Spiegelreflex Kamera. Ohne Ausnahme.

 

Zur Location kann man nicht viel sagen, man muss sich die Bilder ansehen:

 

IMG_1445

IMG_1452

IMG_1432

IMG_1473

 

Der Saal füllte sich nach und nach und ich stellte mir vor, dass so die Atmosphäre bei der Fashion Week sein muss, nur etwas größer. Ich war leider noch nie dort, da immer etwas dazwischen kam.

Ich war begeistert von den Studenten, die die ganze Show selbst organisiert und durchgeführt haben. Ich habe Mädchen gesehen, die Heidi Klum mit Kusshand genommen hätte. Ein Model, hat mich etwas an die Neele aus der 5. Staffel von Germany’s next Topmodel erinnert.

Ich werde euch ein Paar Impressionen zeigen:

 

_MG_1582_MG_1586_MG_1598_MG_1606_MG_1612_MG_1638_MG_1714_MG_1737_MG_1738_MG_1742_MG_1743_1_MG_1757

Ich muss euch sagen, dass mich einige Stücke wirklich interessiert haben. Von Haute Couture ist man es gewohnt, dass nicht alle Stücke tragbar sind bzw. eher nach Kunst am Menschen aussehen. Aber ich denke, es geht nicht immer nur um das “Tragbar sein”, sondern auch darum, was man ausdrücken will. Wie setze ich das Thema “Traurigkeit”um. Es ist eine Art Kunst am Menschen.

IMG_1501IMG_1539IMG_1540IMG_1547_MG_1782_MG_1796

 

 

Die Models trugen auch tolle Schuhe, ja darauf achte ich auch. Besonders die waren toll:

 

_MG_1707

 

Unbenannt-1

Bling Bling in allen möglichen Farben. Aber auch Plateau Heels a la Katzenberger wurden gezeigt. Ich glaube, nicht jedes Mädel hatte Freude daran …

 

_MG_1581_MG_1600_MG_1618_MG_1676_MG_1715IMG_1505IMG_1511IMG_1673

Jetzt verstehe ich auch, wieso die Stars abends Sonnenbrillen tragen. Ich fand es schon grell, wenn ich Blitzlichter abbekam. Wie muss das sein, wenn 30 Kameras auf einmal auf dich gerichtet sind … da wird man blind.

Ich fand die gesamte Show wirklich gelungen, die musikalische Untermalung war einfach toll! Ich hab auch via Shazam versucht etwas zu taggen, damit ich mir die Musik später selbst besorgen kann. Viele Mädels waren wirklich sehr hübsch und haben mich mit ihren Frisuren inspiriert. Alle Models hatte toupierte Haare wie Nicole Richie auf diesem Bild:

 

(Quelle: http://s.frauen.de/)

Ich habe es nicht bereut hingegangen zu sein! Ich habe viele hübsche Mädels gesehen, eine wirklich schöne Show und sogar die Bauchmuskeln eines netten Studenten waren auch dabei. Dieser entlockte den Damen hinter mir sogar einige “ahhhh’s” und “ahhhaaa, guck an”.

Ich würde jeder Zeit wieder gern hingehen. Es ist ein Trugschluss, dass sich nur große Shows von berühmten Designern lohnen, denn vielleicht habe ich gerade DAS Talent gesehen, dass in einigen Jahren seine eigene Show auf der Fashion Week eröffnen wird.